Die besten Weine sind gekürt

08. Mai 2018

: v.l.n.r. (stehend): Bernd Baumgartner, Alfred Unterganschnigg (Weingut Schloss Gobelsburg), Stefan Rosner, Rudolf Rabl, Gerhard Kirschner, Christoph Edelbauer, Günther Brandl, Manfred Steinschaden, Anton Eitzinger, Wolfgang Groll, Ursin Haus GF Wolfgang Schwarz; v.l.n.r. (vorne): Michael Sax, Erich Kroneder (Obmann Weinbauverein), Bruno Kirschbaum, Michael Gruber, Bgm. Mag. Harald Leopold, Christian Nastl (Kostleiter)


Rechtzeitig vor dem Kamptaler Weinfrühling wurden wieder die Langenloiser Weinchampions gekürt! Zum zweiten Mal fand die Präsentation und Prämierung der besten Winzer und Weine im stimmungsvoll dekorierten Arkadensaal statt. Neu war nicht nur die Einteilung der Verkostungskategorien – auch der neue Bürgermeister von Langenlois Mag. Harald LEOPOLD war zu Gast und überreichte bei seinem ersten offiziellen Auftritt die Urkunden an die Siegerwinzer. Ausgezeichnet mit dem Titel „Langenloiser Weinchampion“ wurden die Betriebe Winzerhof Sax, Weingut Rabl, Weingut Baumgartner, Weingut Christoph Edelbauer und Weingut am Berg – Ludwig & Michael Gruber.

Rund 200 eingereichte Proben aus Langenlois, Zöbing, Gobelsburg, Reith, Mittelberg und Schiltern standen in einem Vorverkostungsmarathon im Ursin Haus, organisiert vom Weinbauverein Langenlois, auf dem Prüfstand. Bei der Einteilung der Kategorien geht man neue Wege. „Ganz im Stile des international gelernten Appellationssystems setzt man beim Kamptaldac auf ein dreistufiges Herkunftssystem, eingeteilt in Gebiet, Ort und Riede“, erklärt Günther Brandl, Obmann des Bezirksweinbauverbandes Kamptal. Der Weinbauverein Langenlois setzt hier an und ließ Grüne Veltliner und Rieslinge als Gebiets- und Ortswein verkosten. Die fünfte Gruppe ist den Muskateller-Weinen gewidmet. „Gerade jetzt im Frühling und Sommer ist der fruchtige Muskateller ein beliebter Wein“, so Kostleiter Christian Nastl. Im Herbst folgen die Riedenweine sowie Chardonnays und Rotweine. Bei der Vorkost haben Winzerinnen und Winzer beste Arbeit geleistet und 35 Weine für die Hauptkost nominiert. Dort haben dann Sommeliers, Gastronomen, Weinexperten und Weinkenner das Endergebnis ermittelt.

Der Sieg in der ersten Kategorie (Grüner Veltliner Kamptaldac Gebietswein) geht an den Winzerhof Sax aus Langenlois (Grüner Veltliner Kamptaldac 2017). Platz eins bei den Ortsweinen sicherte sich das „Weingut des Jahres 2017“: Der Grüne Veltliner Langenlois Kamptaldac 2017 von Rudolf Rabl erhielt die meisten Punkte. Besonders freuen wird dies auch LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, denn dieser Wein war „sein“ Taufwein bei der Weintaufe Langenlois 2017! Das Weingut Baumgartner aus Gobelsburg überzeugte die Kostjury mit dem Riesling Romy Kamptaldac 2017 (Gebietswein) genauso wie Christoph Edelbauer aus Langenlois mit dem Riesling Langenlois Kamptaldac 2017 (Ortswein). Eine Urkunde für den besten Muskateller gab es in diesem Jahr für Michael Gruber (Weingut am Berg) aus Mittelberg, sein Gelber Muskateller Mittelberg 2017 ist ein idealer Sommerwein für heiße Tage.

v.l.n.r.: Wolfgang Schwarz (Ursin Haus), Erich Kroneder (Obmann Weinbauverein), Robert Stadler (GF Kultur Langenlois), Bgm. Mag. Harald Leopold, Werner Auer (Obmann Theaterfest NÖ), Ing. Mag. Dominik Lappel (Bezirkshauptmann-Stv.), Obstlt. Mag. Adolf Obendrauf (Militärkapellmeister NÖ)

„Die Verkostung verlief wieder auf einem sehr hohen Niveau, die Bewertungen der Jury deuten auf einen exzellenten Jahrgang“, betont Erich Kroneder, Obmann des Weinbauvereins Langenlois. Viele Weinfreunde und auch prominente Ehrengäste – darunter Bezirkshauptmann-Stellvertreter Ing. Mag. Dominik Lappel, Theaterfest NÖ Obmann Werner Auer, Militärkapellmeister Obstlt. Mag. Adolf Obendrauf, Kultur Langenlois Geschäftsführer Ing. Robert Stadler und Ursin Haus Geschäftsführer Wolfgang Schwarz – verkosteten bei der Präsentation mit Neo-Bürgermeister Mag. Harald Leopold die edlen Tropfen. Das Duo Harald Haslinger am Saxophon und Uli Datler am Klavier sorgten für die passende musikalische Umrahmung. Die kulinarische „Unterlage“ wurde vom „Café & Wein“ serviert.

Die Siegerweine sind in den Weingütern und in der Vinothek Ursin Haus zu Ab-Hof-Preisen erhältlich.

Fotos © Attila Molnar