Kamptal DAC & Kamptal DAC Reserve

Kamptal DAC

Klima und Bodenbeschaffenheit sind die überwiegenden Faktoren, die den Charakter eines Weines bestimmen. Der Geschmack des Kamptales kommt am eindrücklichsten bei den beiden Leitsorten Grüner Veltliner und Riesling zur Geltung. Deshalb dürfen auch nur genau definierte Weine dieser beiden Sorten die staatlich kontrollierte Herkunftsbezeichnung „Kamptal DAC“ tragen (DAC = “Districtus Austriae Controllatus”).

Mit „Kamptal DAC“ bezeichnete Weine müssen einen Alkoholgehalt von 12 bis 12,5 Volumprozent Alkohol aufweisen, Weine mit der Bezeichnung „Kamptal DAC Reserve“ 13 % Alkohol oder mehr. „Kamptal DAC“-Weine sind trockene, aus Grünem Veltliner oder Riesling gekelterte Weine. Weine der Kategorie „Kamptal DAC Reserve“ müssen neben ausgeprägter Gebiets- und Sortenaromatik mit einer kräftigen Stilistik aufwarten, dicht und lang im Abgang sein. Ein zarter Botrytis- und Holzton ist hier – im Gegensatz zu „Kamptal DAC“ – zulässig und durchaus erwünscht.