Am letzten April-Wochenende öffnen sich zwischen Krems, St. Pölten und Langenlois nicht nur die Blüten, sondern auch die Türen zu zahlreichen Weinkellern. Zum zehnten Mal rufen das Kamptal, Kremstal und Traisental am 29. und 30. April den gemeinsamen Weinfrühling aus, bei dem heuer wieder ca. 240 Weingütern jeweils von 10 bis 18 Uhr zur ersten spannenden Verkostung des Jahrgangs 2022 einladen. Als Extrazuckerl hält ein Viertel von ihnen auch am Montag, 1. Mai offen. Für Weingenießer sind die drei Tage der optimale Zeitpunkt, sich in geselliger Runde einen Überblick über den Charakter des neuen Jahrgangs zu verschaffen, die Winzer und die Weingärten kennenzulernen und den eigenen Keller zu füllen.

Den Weinfrühling ohne Auto genießen

Das eigene Auto kann man im Weinfrühling getrost zuhause stehen lassen. Mit der Bahn gestaltet sich die Anreise von Wien (über Tulln oder St. Pölten) und Linz (über St. Pölten) sehr komfortabel, und in den drei Weinbauregionen werden am 29. und 30. April Shuttlebusse nördlich und südlich der Donau ihre Runden drehen. Viele der Weingüter bieten zudem ein besonderes Lieferservice an: Ab dem Kauf von 12 Flaschen wird der Wein innerhalb Österreichs gratis versendet.

Drei Weinbaugebiete, drei Tage, ein Eintrittsband

Das an den drei Tagen und in allen drei Weinbaugebieten gültige Eintrittsband kostet € 25,– und ist bei den teilnehmenden Winzern und bei den Tourismusinfos in Langenlois, Krems, Traismauer und Herzogenburg erhältlich. Wer sich den Eintritt bis Freitag, 28. April 2023 im Vorverkauf bei Oeticket sichert, zahlt nur € 20,–. Das Oeticket ist dann vor Ort bei jedem Winzer gegen ein Eintrittsband einlösbar. Bitte das Oeticket ausgedruckt mitnehmen!

Wo man sich bald informieren kann

Die Liste der teilnehmenden Winzer aus dem Kamptal wird in ein paar Wochen auf unserer Website veröffentlicht. Zudem wird es eine eigene Website geben – www.weinfruehling.info –, auf der alle Informationen für alle drei Weinbaugebiete gebündelt zu finden sind. Und wer es lieber analog mag: Die Weinfrühling-Tourenkart, auf der alle teilnehmenden Winzer eingezeichnet und weitere interessante Infos rund um den Weinfrühling zu finden sind, wird ab Mitte März erhältlich sein.