Weinfrühling Kamptal | Kremstal | Traisental

Am letzten April-Wochenende öffnen sich zwischen Krems, St. Pölten und Langenlois nicht nur die Blüten, sondern auch die Türen zu zahlreichen Weinkellern. Zum achten Mal rufen das Kamptal, Kremstal und Traisental den gemeinsamen Weinfrühling aus, bei dem heuer die Rekordzahl von 245 Weingütern zur ersten spannenden Verkostung des Jahrgangs 2019 einlädt. Für Weingenießer sind die beiden Tage der optimale Zeitpunkt, sich in geselliger Runde einen Überblick über den Charakter des neuen Jahrgangs zu verschaffen, die Winzer und die Weingärten kennenzulernen und den eigenen Keller zu füllen.
In allen drei Weinbauregionen sorgen zudem zahlreiche Side-Events – wie Kellerführungen, Traktorfahrten, Gastwinzer, Schmankerlverkostungen und anderes mehr – für ein umfangreiches Rahmenprogramm.
Das eigene Auto kann man im Weinfrühling getrost zuhause stehen lassen. Bahn, Shuttle-Busse (gratis) und Shuttle-Taxis (um € 4,– pro Person und Fahrt) machen es überraschend unkompliziert, sich von Ort zu Ort und Winzer zu Winzer weiterzubewegen. Viele der Weingüter bieten ein besonderes Lieferservice an: Ab dem Kauf von 12 Flaschen gibt es innerhalb von Österreich Gratisversand!

Drei Weinbaugebiete, zwei Tage, ein Eintrittsband
Das an beiden Tagen und in allen drei Weinbaugebieten gültige Eintrittsband kostet € 25,– und ist bei den teilnehmenden Winzern und bei den Tourismusinfos in Krems, Langenlois, Traismauer und Herzogenburg erhältlich. Wer sich den Eintritt bis 24. April 2020 im Vorverkauf bei Oeticket (www.oeticket.com) sichert, zahlt nur € 20,–. Das Oeticket ist dann vor Ort bei jedem Winzer gegen ein Eintrittsband einlösbar. Bitte das Oeticket ausgedruckt mitnehmen!

Die Weinfrühling-Tourenkarte

Die Weinfrühling-Tourenkarte, auf der alle 245 teilnehmenden Winzer eingezeichnet und weitere interessante Infos rund um den Weinfrühling zu finden sind, gibt es kostenlos ab Anfang März unter +43 2713 300 60-60 oder urlaub@donau.com.

Unterwegs beim Weinfrühling

Es gibt viele Möglichkeiten, öffentlich zum Weinfrühling anzureisen und sich vor Ort weiterzubewegen. Ohne das eigene Auto ist man nicht nur umweltfreundlicher unterwegs, es lässt sich auch die Verkostungstour ganz sorgenlos genießen. An- und Rückreise sowie die Verbindungen zwischen den Weinorten gestalten sich dabei überraschend unkompliziert. Hier ein paar Vorschläge:

Mit dem Zug im Stundentakt zum Weinfrühling
Bequem und schnell: Die Zugverbindungen in die drei Weinbaugebiete und retour sind hervorragend! Züge gibt es mindestens stündlich, manchmal sogar mehr!

Von Wien:
• Wien Franz Josefs-Bahnhof direkt nach Krems
• Wien Franz Josefs-Bahnhof mit Umsteigen in Hadersdorf ins Kamptal nach Gobelsburg, Langenlois, Zöbing und Schönberg
• Wien Hauptbahnhof und Westbahnhof über St. Pölten, Herzogenburg, Furth und Palt nach Krems, Rohrendorf, Gedersdorf, Hadersdorf und weiter ins Kamptal
• Wien Hauptbahnhof und Westbahnhof über Tullnerfeld nach Traismauer

Vom Westen:
• An der Westbahn mit Umsteigen in St. Pölten ins Traisental, Kremstal und Kamptal

Mit dem Zug beim Weinfrühling
Auch vor Ort erreicht man mit dem Zug zahlreiche Weingüter, die in Fußnähe zu den Bahnhöfen liegen. An der Bahnstrecke liegen die Weinorte Schönberg am Kamp, Zöbing, Gobelsburg, Hadersdorf, Gedersdorf, Rohrendorf, Krems, Palt und Furth.

Gratis Busverbindungen
Am Weinfrühlings-Wochenende fahren eigens angemietete Busse durch die drei Weinbaugebiete. Die Busse verbinden nördlich der Donau Straß mit Krems bzw. südlich der Donau Traismauer mit Krems und halten dabei in jedem Weinort (in manchen sogar an mehreren Stationen). Mit der Umsteigemöglichkeit in Krems lässt es sich auch einfach die Donau queren. Fahrpläne finden Sie in jedem Weingut. Und das beste: Die Fahrt mit der Linie „Weinfrühling“ ist mit dem Eintrittsband oder dem ausgedruckten Oeticket gratis!

Shuttle-Taxis
Die Taxis fahren Sie um € 4 ,– pro Person und Fahrt zu allen teilnehmenden Weingütern und allen Bahnhöfen der drei Weinbaugebiete. Unter 02742/208 gewünschte Wegstrecke und Personenanzahl bekannt geben – wenig später sind die Taxis vor Ort! Achtung: Die Taxis überqueren nicht die Donau (dafür gibt es eine Busverbindung und den Zug – siehe oben) und warten maximal fünf Minuten am Abholort.

Mit dem Rad
Die oft kurzen Strecken sind locker mit einem Rad zurückzulegen. Das eigene Rad mitzunehmen ist in den mit einem Fahrradsymbol gekennzeichneten Nahverkehrszügen der ÖBB (S-Bahn, Regionalzug, Regional-Express) ohne Reservierung und bei entsprechender Platzverfügbarkeit möglich. Sie benötigen lediglich eine spezielle Fahrkarte für das Fahrrad, die Sie zum ÖBB-Tarif erwerben können.

Leihräder gibt es hier:
Ursin Haus Langenlois
3550 Langenlois | Kamptalstraße 3 | 02734/20 00 | täglich 10–18 Uhr
Zweirad Aichinger
3500 Krems | Hohensteinstraße 22a | 02732/828 76 | Sa 8-12 und 13-17 Uhr
Rent-A-Wachau-Bike
3512 Mautern | Austraße 50 oder 3511 Furth-Palt Bahnhof | Individuelle Vereinbarungen unter 0664/214 35 12 oder info@wachaubike.at
Nextbike
Rund um die Uhr ab 1 Euro pro Stunde Fahrräder via App oder Hotline-Anruf mieten. An einer Station ausleihen und an einer anderen wieder abgeben. Mehrere Standorte in Krems.

Zu Fuß
Innerhalb der meisten Weinorte lässt es sich bequem von Winzer zu Winzer flanieren. Die Orte sind größtenteils recht kompakt, und die Weingüter liegen im Zentrum oder rund um die Kellergassen dicht beisammen. In den beiden „Weinbaumetropolen“ Krems und Langenlois sind Spaziergänge schon allein der vielen Sehenswürdigkeiten lohnenswert.

Mit dem E-Car
Wer öffentlich anreist und vor Ort eigenständig bleiben möchte, für den bietet sich fahrvergnügen.at an, das größte e-carsharing in Niederösterreich. Die in St. Pölten, Traismauer, Krems und Langenlois in der Nähe der Bahnhöfe stationierten Elektrofahrzeuge bringen Sie zum Weinfrühling! Keine Einschreibgebühr, Nutzungsstunde € 8,95. Die Abrechnung erfolgt im Anschluss an die Buchung nach der tatsächlichen Nutzungsdauer. Buchungen über fsi@fahrvergnügen.at bzw. Tel. 0676/529 52 76 oder 0676/533 92 68 zumindest 12 Stunden vor gewünschtem Fahrtbeginn.

Gratis Weinversand
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und trotzdem die Weine einkaufen nach Lust und Laune, ohne schleppen zu müssen? Kein Problem! Viele der Weingüter – diese sind auf der Weinfrühling-Tourenkarte gekennzeichnet – bieten ein besonderes Lieferservice an: Ab dem Kauf von 12 Flaschen gibt es innerhalb von Österreich Gratisversand!

Rahmenprogramme im Kamptal

Am Weinfrühlings-Wochenende bieten Winzer und Wirte, Sehenswürdigkeiten und Produzenten ein tolles Rahmenprogramm an.

  • Fr, 24. April, 19 Uhr: „Allerhand“ – die erfrischende Vielfalt aus Schönberg
    Spritzige, fruchtbetonte Weine und ein reichhaltiges Frühlingsbuffet vom Gasthaus Schonenburg, eine Weinkost der besonderen Art, die die Vielfalt Schönbergs am Kamp im besonderen Ambiente der Alten Schmiede zeigt. Als Juroren bestimmen Sie die drei Publikumslieblinge – jene Weine, die als erstes ausgetrunken sind. Zu gewinnen ist ein Karton des Siegerweines.
    Eintritt: € 39,–, Reservierung bis 17. April unter 02733/764 76 oder info@alte- schmiede-schoenberg.at.
    Alte Schmiede, Hauptstraße 36, 3562 Schönberg am Kamp
  • Sa, 25. und So, 26. April, 9-12 Uhr: Winzerfrühstück
    Gegen Voranmeldung unter Tel. 0664/536 39 78.
    Weingut Schuster, Langenloiser Straße 48, 3552 Lengenfeld.
  • Sa, 25. und So, 26. April: Kulinarisches und Vinophiles im Weingut Schmid
    10 bis 18 Uhr: Schinken- und Brotspezialitäten aus der Winzerbäckei zur Verkostung
    14 Uhr: Kellerführung und kleine Riedenwanderung, geführt vom Winzer persönlich, Dauer ca. 50 min, gegen tel. Voranmeldung
    ab 18:30 Uhr: Frühlings-5-Gänge Menü mit Weinbegleitung gegen tel. Voranmeldung, Preis € 98,-
    Weingut Andreas Schmid, Schlossstraße 56, 3550 Gobelsburg, Tel. 0664/220 43 84
  • Sa, 25. und So, 26. April, ab 11 Uhr: Regionale Spezialitäten in der Weinstube Dolle.
    Weingut Dolle, Herrengasse 2, 3491 Straß im Straßertale, 02735/23 26
  • Sa, 25. und So, 26. April, 10–18 Uhr: Grossauer Edelkonserven
    Rundgang durch die Manufaktur, Einblicke in die Pestoküche und Pestoverkostungen.
    Grossauer Edelkonserven, Bergstraße 14, 3562 Schönberg am Kamp
  • Sa, 2. und So, 3. Mai, 10-22 Uhr: Slow Food bei Robert Paget
    Winzer Matthias Warnung, Koch Benjamin Schwaighofer und Käsemacher Robert Paget laden gemeinsam mit Slow Food Kamptal ein zu Wein, Kulinarik und Musik.
    Hofkäserei Robert Paget, Kirchenweg 6, 3492 Diendorf, 0664/154 02 18
  • Sa, 25. und So, 26. April, 10–18 Uhr: Allerlei Kulinarisches im Weingut Loimer
    Katis hausgemachtes Szegediner Krautfleisch und veganer Couscous-Salat, Langenloiser Eingelegtes und Eingemachtes von Andrea Gillinger
    Weingut Loimer, Haindorfer Vögerlweg 23, 3550 Langenlois
  • Sa, 25. und So, 26. April, 10–18 Uhr: Gastwinzer Gottschuly-Grassl bei Christina Hugl
    Sekt & Pet-Nat, Gartenzeile 1, 3550 Langenlois.
  • Sa, 25. und So, 26. April, 10-18 Uhr: Skulpturen „Weibsbilder“
    Von der bekannten Wiener Künstlerin Gerti Hopf.
    Weingut Josef Leithner, Schlossstraße 98, 3550 Gobelsburg
  • Sa, 25. und So, 26. April, 10–18 Uhr: Phantastischer Regionalismus
    Ausstellung von Weinskulpturen und Lössbildern von Fritz Gall
    Weinbau Karin Steinschaden, Johannesgasse 2, 3552 Lengenfeld

Fotos: pov.at

Stets auf dem Laufenden mit unserem Newsletter